visarte zürich

ausstellung | kabinett visarte zürich

Tristan Amor Rabit «And whispers become wide»

23. September 2022 — 25. September 2022

Tristan Amor Rabit lebt und arbeitet in Zürich und bewegt sich in verschiedenen Medien wie Malerei und Zeichnung, Video und Performance bis hin zu Text. Für mehr Infos klick hier.

Das Interesse gilt dem gegenwärtigen Moment als Fragment einer Vision, die als Ganzes nicht greifbar ist. Während das Hier und Jetzt als zu restriktiv angesehen wird, wird nach anderen Räumen gesucht, die durchlässiger, aber ungesehen sind. Reflexionen über Porosität führen zu Erkundungen der Idee der Leere, des Zwischenraums, des engen Raums, der zwei oder mehr Dinge voneinander trennt. Daher wird die Unterbrechung als Potential angesehen. Die Verwendung von Farbe in der Malerei unterstreicht dabei die Inszenierung utopischer Potenzialität, während die grobe Zeichnung zu mehrdeutigen Öffnungen führt, wobei sich gleichzeitig organische und geometrische Formen vermischen. Für Rabit gilt in der Vielschichtigkeit der Abstraktion nach eigenen Narrationen zu suchen und diese gleichzeitig zu hinterfragen.

Öffnungszeiten:
Fr, 23.9.2022: 18h - 22h mit Performance von Alizée Lenox (@alizee.lenox) um 20h, Text: Inez J. Barrer (@ijb.officielle)
Sa, 24.9.: 15h - 19h
So, 25.9.: 14h -18h